Was ist ein Fondsdiscount?


Was ist ein Fondsdiscount - Definition

Ein Fondsdiscount kommt beim Kauf von Investmentfonds zum Tragen. 

Beim Kauf von Fondsanteilen wird ein sogenannter Ausgabeaufschlag fällig, also eine Gebühr für die Transaktion. Viele Online-Broker räumen einen Rabatt auf diesen Ausgabeaufschlag ein oder verzichten sogar komplett darauf. Ist dies der Fall, spricht man von einem sogenannten Fondsdiscount. 


Fonds ohne Ausgabeaufschlag - der Unterschied

Investmentfonds mit einem Rabatt auf den Ausgabeaufschlag zu erwerben, kann sich auf die Rendite erheblich auswirken. Besonders stark zum Tragen kommt dieser Effekt bei Sparplänen, also wenn regelmäßig Fondsanteile erworben werden. 

Die nachfolgende Grafik zeigt verschieden Szenarien (200 Euro Sparrate p.M.; 6% Rendite p.a., 20 Jahr Sparzeit):

1. Blau: Keine Fondsdiscount, Ausgabeaufschlag bei 2,5%. Endsumme: 83.809,22 Euro

2. Orange: 50% Fondsdiscount, Ausgabeaufschlag bei 1,25%. Endsumme: 84.843,90 Euro

3. Grau: 100% Fondsdiscount, Ausgabeaufschlag bei 0%. Endsumme: 85.904,45 Euro  

Fondsdiscount, Fonds ohne Ausgabeaufschlag