ROCE - Return on Capital Employed

ROCE - einfache Definition

Das ROCE ist die die Abkürzung für "Return on Capital Employed". Oder auf Deutsch: Rendite auf das eingesetzte Kapital. 

Die Kennziffer ROCE zeigt also also an, welche Rendite das eingesetzte Kapital in einem Unternehmen erwirtschaftet. Anders ausgedrückt: Es wird angezeigt, wie rentabel das im Unternehmen gebundene Kapital durch das Management eingesetzt wird. ROCA ist daher vergleichbar mit der Eigenkapitalrentabilität. Der Unterschied ist jedoch, dass beim ROCE auch die Schulden- und Guthabensituation mit einbezogen wird. 

In der Praxis wird das ROCE häufig als Ergänzung zur Eigenkapitalrentabilität berechnet, das diese durch den sogenannten Leverage Effekt sehr leicht verfälscht werden kann und somit falsche Ergebnisse liefert.  

Als Faustregel gilt: Wenn kein oder nur sehr wenige Eigenkapital (Eigenkapitalquote sehr gering) in einem Unternehmen vorhanden ist, sollte unbedingt das ROCE anstatt der Eigenkapitalrendite berechnet werden. 

ROCE Formel und Berechnung

Die Kennzahl ROCE wird berechnet, indem das operative Ergebnis (EBIT) durch das eingesetzte Kapital (capital employed) dividiert wird. Im Nenner wird also nur das Kapital angegeben, das tatsächlich investiert werden müsste, um das Unternehmen abzubilden.

Es gibt unterschiedliche Formeln und Herangehensweisen, um die Kennzahl ROCE zu berechnen. Die am häufigsten verbreitete und für Privatanleger am besten geeignete Methode ist folgende: 

ROCE Berechnung

Anhand der ROCE Formel lässt sich erkennen, dass die Kennzahl folgende Frage beantwortet: Wieviel Kapital muss ich einsetzten, um die erzielte EBIT zu erreichen?

Kurzfristige Verbindlichkeiten, wie beispielsweise Forderungen aus Lieferungen oder Warenbeständen, sowie die liquiden Mittel (Aktien, Barvermögen/Kassenbestand, etc.) werden hier bewusst abgezogen, da diese in der Regel nicht betriebsnotwendig sind. 

  Das Wichtigste zum Return on Capital Employed in Kürze...

  • check
    Das es sich um eine Rentabilitätskennzahl handelt gilt: Je größer desto besser.
  • check
    Die Kennzahl sollte über einen Zeitraum von mehreren Jahren beobachtet und mit den Vorjahren verglichen werden.
  • check
    Vergleiche lassen sich nur bei Unternehmen derselben Branche anstellen.
  • check
    Die Kennzahl setzt das eingesetzte Kapital ins Verhältnis zum operativen Ergebnis vor Steuern und Zinsen.  

Beispielrechnung ROCE

Zur Verdeutlichung eine ROCE Beispielrechnung auf Grundlage der Bilanz der Coca-Cola AG aus dem Jahr 2017. Diese Berechnung stellt in keiner Weise eine Kaufempfehlung dar, sondern soll lediglich die ROCE Formel praktisch erklären.

Die Zahlen wurden der GuV, sowie der Bilanz entnommen, die auf dem ARD Börsenportal bereitgestellt wurden. 

Schritt 1: Operatives Ergebnis 

  • EBIT: 7.007 Millionen US-Dollar 

Schritt 2: Capital Employed 

  • Gesamtkapital: 87.896 Millionen US-Dollar
  • Kurzfristiges Fremdkapital: 27.194 Millionen US-Dollar
  • Liquide Mittel: 36.545 Millionen US-Dollar


Somit ergibt sich folgende Rechnung für das ROCE, die zu einem Ergebnis von 29,01% führt. 

ROCE Beispielrechnung

ROCE Kritik

Wie immer bei der Bewertung von Aktien gilt auch bei der Kennzahl ROCE: der heilige Gral existiert nicht.

Kritiker bemängeln in der Regel, dass die Höhe des aufgenommenen Fremdkapitals keine Beachtung bei der Berechnung des ROCE findet. Auch ein direkter Bezug zum Unternehmenswert wird vermisst. Demnach ist die Verwendung der Kennzahl bei Unternehmen, die zunächst hohe Verlust aufgrund großer Investitionen aufweisen, nicht geeignet. 

Dennoch kann das ROCE eine sinnvolle Ergänzung zu den etablierten Renditekennzahlen, insbesondere zur Eigenkapitalrentabilität, sein. Für langfristig orientierte Anleger kann es ein nützliches Instrument sein, um die Performance des eingesetzten Kapitals über mehrere Jahre zu messen.