Was ist ein Sparplan?

Definition: Sparplan

Ein Sparplan ist ein fester Sparvertrag auf Aktien, Fonds oder ETFs. Durch regelmäßige Besparung in festgelegten Intervallen (monatlich, quartalsweise oder jährlich) wird der Betrag X in ein Produkt investiert und Anteile werden gekauft. Abhängig vom aktuellen Kurs des Sparplanprodukts werden entsprechend mehr bzw. weniger Anteile gekauft.

Die Sparrate selbst wird nicht verändert. Dadurch ist es im Rahmen eines Sparplans auch möglich, ungerade Anzahlen an Aktien, Fonds- oder ETF-Anteilen zu erwerben. Beispiel: Eine 100 Euro Sparrate führt bei einem Produkt, dessen Kurs bei 200 Euro liegt, zum Kauf von 0,5 Anteilen. 

Durch einen Sparplan wird der Cost-Average-Effekt erreicht.

Sparpläne machen Börseninvestments auch mit weniger Kapital möglich, da viele Broker Sparpläne bereits ab 25 Euro pro Monat anbieten. Aus diesem Grund ist diese Form der Kapitalanlage bei Privatanlegern besonders beliebt.