Bondora im Test – so investierst du richtig auf der P2P Plattform

Bondora hat sich zwischenzeitlich fest im deutschsprachigen Raum als seriöse P2P Plattform etabliert und gewinnt jeden Monat zahlreiche neue Anleger hinzu.

Grund genug also, Bondora genauer unter die Lupe zu nehmen...

Wie gut ist Bondora wirklich?

Diese Frage soll in diesem ausführlichen Test beantwortet werden.

Darf ich vorstellen: Bondora

Bondora wurde im Jahr 2008 gegründet und bietet seitdem Konsumkredite aus Spanien, Estland und Finnland an. Der Firmensitz liegt in Estland.

Die Kredite der Plattform bewegen sich zwischen 500€ und 10.000, sowie einer Rückzahlungsdauer zwischen 3 und 60 Monaten.

Die Funktionsweise selbst ist simpel: Bondora vermittelt Konsumkredite an Kreditnehmer mit mittlerem Einkommen, die weder von einer Bank, noch von einem Payday-Lender einen Kredit gewährt bekommen.

Der Kreditvergabe-Prozess wurde vollautomatisiert und erfolgt in 6 Schritten:

  1. Antragsstellung durch einen Kreditnehmer
  2. Identifizierung des Kreditnehmers
  3. Sammlung von Daten zur Verifikation
  4. Risiko-Scoring
  5. Bepreisung des Kredits
  6. Kreditvergabe und Übergabe des Geldes  


Die vergebenen Kredite werden im Anschluss gestückelt und du als Investor kannst Teile davon erwerben. Bereits ab 1€ pro Kredit ist ein Investment möglich.

Die durchschnittliche Nettojahresrendite für Investoren liegt bei 12,6%, was sich durchaus sehen lassen kann. Vielen Investoren gelingen sogar Renditen über 15%.

Stand Februar 2018 wurden bereits 116,7 Millionen Euro in Darlehn durch Bondora vergeben.

Bondora Statisiken

Die aktuellen Statistiken der Bondora Plattform, Stand Februar 2018 (Quelle: Bondora.com)

Das Geschäftsmodell 

Einnahmen generiert Bondora, wie bereits erörtert, durch das Bereitstellen von Konsumkrediten. Hieraus ergeben sich folgende 5 Einkommensströme:

  1. Vertragsgebühren von Kreditnehmern
  2. Monatliche Nutzungsgebühren von Kreditnehmern
  3. Gebühren im für Schuldeintreibungen
  4. Gebühren durch B-Secure und die damit verbundene Kreditrückzahlung
  5. Zinsen auf nicht verkaufte Kreditforderungen

Im Vergleich zu vielen anderen P2P Plattformen (z.B. Mintos) arbeitet Bondora nicht mit Darlehensanbahnern zusammen, sondern vergibt alle Kredite selbst.

Die Vor- und Nachteile von Bondora

Genug zur Theorie, nun folgen tatsächliche Einblicke in die P2P Plattform...

Wir schauen uns an, wie der Nutzerbereich aufgebaut ist, wie du in Kredite investieren kannst und ob eine durchschnittliche Rendite von 12,6% tatsächlich zu erreichen ist.

Zunächst jedoch die Vor- und Nachteile der Plattform.


Die Vorteile von Bondora

1. Übersichtlicher Aufbau und einfacher Einstieg

Bereits bei dem ersten Login nach der Registrierung fällt auf, dass Bondora sehr aufgeräumt und übersichtlich wirkt.

Das Dashboard bietet Einblicke in die wichtigsten Statistiken, wie „Wert des Kontos“, „Rendite“ oder „Verfügbares Guthaben“. Von hier aus lassen sich auch alle Funktionen mit nur einem Mausklick ansteuern.

Bondora-Dashboard

Das Bondora Cockpit - aufgeräumt und übersichtlich (Quelle. Bondora.com)

Einmalig bei Bondora: Die Plattform ist stets bemüht, dass Knowhow ihrer Anleger zu verbessern. Hierfür werden regelmäßig Videos und Blogbeiträge produziert, die sich ebenfalls über das Dashboard ansteuern lassen.

Auch der Einstieg wird neuen Investoren besonders einfach gemacht. Über die Funktion „Virtueller Rundgang“ werden alle Funktionen von Bondora ausführlich erklärt.

Bondora Einstieg

Der virtuelle Rundgang bietet neuen Investoren Erklärungen und Einblicke (Quelle: Bondora.com)

2. Automatisierung 

Das Investieren in P2P Kredite lebt von der Automatisierung. Heißt: Das Ziel ist es, dass neue Investitionen automatisch getätigt werden und du als Investor dich nicht jeden Tag mit der Plattform auseinandersetzen musst.

Dieser Anforderung wird Bondora gleich zweimal gerecht...

Zum einen bietet die Plattform den sogenannten „Portfolio Manager“ an, der besonders für Einsteiger hervorragend geeignet ist. Hier kannst du verschiedene Kriterien eingeben, die Kredite, in die du investieren möchtest, erfüllen müssen. Im Anschluss wird der Portfolio Manager in genau solche Kredite automatisch investieren.

Durch einen einfachen Schieberegler legst du deine Anlagestrategie fest. Dieser reicht von „ultra-konservativ“ bis zu „opportunistisch“. 

Mit einer neuen Funktion, die Bondora vor einigen Monaten eingeführt hat, wird die Plattform auch erfahreneren P2P Investoren gerecht. Unter „Portfolio Pro“ kannst du ebenfalls einen automatischen Portfolioaufbau anlegen, hast jedoch deutlich mehr Konfigurationsmöglichkeiten als beim „Portfolio Manager“.

Dazu später mehr...


3. Hohe Renditen möglich

Bondora ermöglicht, im Vergleich zu anderen P2P Plattformen, sehr hohe jährliche Renditen. Hier sind nach oben beinahe keine Grenzen gesetzt.

Während die durchschnittliche jährliche Rendite von Bondora selbst mit 12,6% angegeben wird, kann die individuelle Rendite stark nach oben abweichen.

Immerhin 4,6% aller Investoren gelingt hier ein Wert über 25% p.a., 8,1% der Investoren erreichen einen Wert zwischen 20%-25% p.a. und 24,5% aller Investoren können eine Rendite zwischen 15%-20% p.a. vorweisen.

Bondora Rendite

Hohe Renditemöglichkeiten sind einer der vielen Vorteile der Plattform (Quelle: Bondora.com)

4. Zweitmarkt

Bondora bietet seinen Investoren einen sogenannten Zweitmarkt an. Auf diesem Zweitmarkt kannst du Kreditbeteiligungen von anderen Investoren abkaufen. Meist geschieht das sogar mit einem Rabatt auf den tatsächlichen Wert.

Achtung: Häufig werden auf dem Zweitmarkt Kredite angeboten, die überfällig sind. Auch wenn die Rabatte verlockend wirken, solltest du daher auf jeden Fall prüfen, ob der Rückzahlungsplan aktuell ist.

Selbstverständlich kannst du hier nicht nur Kredite von anderen Investoren kaufen, sondern auch deine eigenen Beteiligungen verkaufen.

Der Zweitmarkt bietet also die Chance, auch lange vor Ende der Laufzeit eines Kredits die eigene Beteiligung zu veräußern. Dies kann sinnvoll sein, wenn du schnell Cash aufbauen oder aber die eigene Strategie ändern möchtest.


5. Transparenz

Hinter jedem Kredit sind Daten zum Kreditnehmer hinterlegt. Du erfährst, welche Person mit welchem Einkommen einen Kredit beantragt hat, wie der Rückzahlungsplan aussieht und ob es in der Vergangenheit bereits Zahlungsprobleme bei diesem Kreditnehmer gegeben hat.

Kreditdetails

Wichtige Details zu einem Kredit erfährst du sofort (Quelle: Bondora.com)

Außerdem nimmt Bondora eine Risikoeinteilung der Kredite vor. Diese reicht von AA bis HR. Dabei sind AA Kredite als die Sichersten anzusehen, die jedoch nur eine geringe Rendite versprechen. HR Kredite (High Risk) hingegen sind besonders riskant, versprechen dafür jedoch auch hohe Renditen von bis zu 250% pro Jahr. Selbstverständlich ist hier jedoch auch das Ausfallrisiko besonders hoch.    

Bondora Rating

Die Nachteile von Bondora

1. Keine Rückkaufgarantie

Kreditausfälle gehören zum Investieren in P2P Kredite dazu, wie das Amen in der Kirche. Nicht alle Kreditnehmer werden in der Lage sein, ihre Kredite vollständig zurückzubezahlen.

Folglich kommt es auch bei dir als Investor vor, dass du Ausfälle zu beklagen haben und nicht alle Beteiligungen zurückerhalten wirst.

Viele Plattformen, unter anderem Mintos und RoboCash wirken dieser Problematik entgegen, indem sie eine sogenannten Rückkaufgarantie zur Verfügung stellen. Diese Rückkaufgarantie besagt: Ist ein Kreditnehmer nicht mehr in der Lage, seine Kreditraten zu bezahlen, wird die Plattform den Kredit zurückkaufen. Dadurch hat der Investor keine Ausfälle zu beklagen.

Eine solche Rückkaufgarantie wird auf Bondora nicht angeboten...

Auf der anderen Seite muss fairerweise erwähnt werden, dass die Renditen bei Bondora deutlich höher ausfallen als auf Plattformen mit Rückkaufgarantie. Dennoch ist das Fehlen dieser Garantie als Nachteil anzusehen.

   

Investieren auf Bondora

Nun stellt sich die Frage, wie das Investieren in P2P Kredite auf Bondora praktisch abläuft...

Bei den Vorteilen der Plattform wurde die drei verschiedenen Weg des Investierens auf der Plattform bereits in Teilen angesprochen: Portfolio Manager, Portfolio Pro, Zweitmarkt. In diesem Abschnitt erfolgt eine detailliertere Betrachtung.


Schritt 1: Ein- und Auszahlung

Die Einzahlung auf das Bondora Investorenkonto läuft simpel und schnell. Neben der klassischen Überweisung kannst du auch eine Kreditkarte, TransferWise oder Sofortüberweisung nutzen, um Geld zu transferieren.

- Werbung -

Registriere dich jetzt kostenlos bei Bondora und erhalte eine 5€ Gutschrift!

Du möchtest Bondora jetzt kostenlos und unverbindlich teste? Dann registriere dich über den nachfolgenden Button und erhalte sofort eine 5€ Gutschrift, die du zum Investieren verwenden kannst. 

Mithilfe dieser Gutschrift kannst du erste Eindrücke sammeln und unverbindlich entscheiden, ob die P2P Plattform das Richtige für dich ist. 

Je nach gewählter Einzahlungsmethode ist das Geld binnen weniger Stunden bzw. spätestens nach 2-3 Werktagen auf deinem Konto.

Ein Tipp: Wer in regelmäßigen Sparraten Geld auf das Konto einbezahlen möchte, kann auch einen Dauerauftrag für die Kreditkarte direkt auf Bondora einrichten.

Die Auszahlung läuft ebenso simpel wie die Einzahlung. Vor der ersten Auszahlung ist jedoch eine Bestätigung der Identität, sowie eine Verifizierung des Bankkontos erforderlich. Der Schutz vor Geldwäsche steht hier im Vordergrund.


Schritt 2: Investieren mit dem Portfolio Manager

Den einfachsten und schnellsten Einstieg auf Bondora verspricht der Portfolio Manager. Hier fütterst du zunächst einen „Roboter“ mit Informationen. Dieser wird im Anschluss in genau die P2P Kredite investieren, die deinen Anforderungen entsprechen.

Der Portfolio Manager besteht überwiegend aus einem Schiebregler, der sich von „ultra-konservativ“ bis „opportunistisch“ bewegen lässt. Standardmäßig wird hier die Einstellung „Ausgewogen“ empfohlen.

Portfolio Manager

Der Portfolio Manager verspricht einen schnellen Einstieg auch für unerfahrene P2P Anleger (Quelle: Bondora.com)

Anhand dieses Schiebreglers wählt der Portfolio Manager im Anschluss Kredite nach genau deinem Risikoprofil aus und investiert automatisch in diese. Du selbst musst also nicht mehr aktiv werden. Hier gilt: Mehr Risiko bedeutet auch höhere Renditechancen, mehr Sicherheit führt unweigerlich zu geringeren Renditen.

Unter „Einstellungen“ kannst du weitere Details konfigurieren, beispielsweise ob der Portfolio Manager Darlehn von anderen Investoren auf dem Zweitmarkt erwerben soll oder wieviel Geld maximal in einen Kredit investiert wird. Diesen Wert solltest du nicht zu groß wählen, sondern dein Portfolio auf viele verschiedene Kredite diversifizieren. Auf diese Weise kannst du das Risiko erheblich senken und verbesserst außerdem deine Rendite.

Aufgrund seiner einfachen Konfigurationsmöglichkeiten ist der Portfolio Manager die perfekte Wahl für Neueinsteiger bei Bondora. Er lässt sich sehr simpel konfigurieren und investiert im Anschluss direkt in die Kredite deiner Wahl.


Schritt 3: Portfolio Pro   

Portfolio Pro ist eine neuere Funktion auf Bondora und soll vor allem erfahrene Investoren ansprechen. Hier sind deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten als beim Portfolio Manager vorhanden.

Die Grundidee ist dieselbe: Du konfigurierst, im Anschluss wird automatisch in Kredite investiert.  

Portfolio Pro

Portfolio Pro lässt zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten zu (Quelle: Bondora.com)

Zunächst einmal kannst du hier festlegen, in welche Länder, in welche Ratings und welche Kreditlaufzeiten du investieren möchtest.

Im Anschluss folgend zahlreiche Detaileinstellungen wie Zinsrahmen, maximale Investition pro Kreditnehmer, Portfolio Limit, etc.

Da es Erfahrung erfordert, um hier zielgerichtete Einstellungen vornehmen zu können, die der eigenen Anlagestrategie entsprechen, solltest du beim Start auf Bondora zunächst auf Portfolio Pro verzichten.

Für erfahrene P2P Investoren ist Portfolio Pro jedoch eine wirklich tolle Erweiterung, mit deren Hilfe sich noch zielorientierter investieren lässt.  

 

Schritt 4: Zweitmarkt

Die dritte Möglichkeit, um auf Bondora in P2P Kredite zu investieren, ist der Zweitmarkt.

Hier treffen nicht Kreditnehmer und Investoren aufeinander, vielmehr begegnen sich hier Investoren untereinander: Auf dem Zweitmarkt werden Kredite veräußert, in die bereits investiert wurde.

Meist geschieht das mit einem Abschlag/Rabatt, sodass sich am Zweitmarkt unter Umständen Schnäppchen machen lassen.

Du solltest jedoch unbedingt auf die Aktualität der Darlehn achten, denn häufig werden hier Kredite veräußert, die bereits ausgefallen sind.

Die nützlichste Funktion des Zweitmarkts für dich als Anleger ist die Möglichkeit, Kredite vor Ende ihrer Laufzeit zu verkaufen.


Die Tatsächliche Rendite

Da Bondora keine Rückkaufgarantie auf Kredite anbietet, sind immer wieder Kreditausfälle zu beklagen. Diese Ausfälle sollten selbstverständlich in der Rendite deines Portfolios berücksichtigt werden.

Aus diesem Grund musst du hier einige Einstellungen vornehmen, um eine „echte“ Rendite zu erhalten.

Bondora und die Sicherheit

Bondora ist keine Bank im klassischen Sinne und unterliegt daher auch nicht der Einlagensicherung. Dennoch wurden Regulierungen zur Sicherung der Einlagen getroffen.

Seit 21.03.2016 wird Bondora durch die Estonia Financial Supervision Authority (FSA) reguliert und hat außerdem eine offizielle Lizenz als Kreditvergeber erhalten. Aufgrund dieser Regulierung wird sichergestellt, dass Bondora den höchsten Standards entspricht.

Außerdem wird Bondora in Finnland durch Regulierungsbehörden überwacht.   

Fazit und Gesamteindruck

Bondora hinterlässt rundum einen sehr guten Eindruck. Sowohl unerfahrenen, wie auch erfahrenen Anlegern wird hier Genüge getan.

Die automatischen Investitionsmöglichkeiten ermöglichen ein einfaches und schnelles passives investieren in P2P Kredite mit sehr hohen Renditen. Auch die Durchschnittsrendite von 12,6% p.a. kann sich durchaus sehen lassen.

Einziges Manko: Bondora bietet keine Rückkaufgarantie.

- Werbung -

Registriere dich jetzt kostenlos bei Bondora und erhalte eine 5€ Gutschrift! 

Du möchtest Bondora jetzt kostenlos und unverbindlich teste? Dann registriere dich über den nachfolgenden Button und erhalte sofort eine 5€ Gutschrift, die du zum Investieren verwenden kannst. 

Mithilfe dieser Gutschrift kannst du erste Eindrücke sammeln und unverbindlich entscheiden, ob die P2P Plattform das Richtige für dich ist.