Der ultimative P2P Guide: Die 10 tödlichsten Fehler bei P2P Krediten


„P2P Kredite können einem Anleger zweistellige jährliche Renditen einbringen!“

Stimmt!

„P2P Kredite können eine tolle Beimischung sein, um die Geldanlage weiter zu diversifizieren!“

Stimmt ebenfalls!

„P2P Kredite bergen viele Risiken, die Privatanleger häufig unterschätzen!“

Auch das ist zu 100% richtig!


...so oder so ähnlich könnten Statements von privaten P2P Investoren lauten, die man zu Peer to Peer Krediten befragt.

Während sich viele Anleger (beinahe blind) von hohen Renditen begeistert und leider auch blenden lassen, existieren nebenbei besonnene Anleger, die sich der Gefahren durchaus bewusst sind.

Fakt ist: P2P Kredite sind ein tolles Vehikel auf dem Weg zu finanziellen Freiheit und zu passivem Einkommen. Neben hohen (zweistelligen) Zinserträgen lauern jedoch auch Risiken, die du unbedingt kennen solltet, wenn du erfolgreich in P2P Kredite investierst!

Aus diesem Grund fasst dieser Artikel die 10 tödlichsten P2P Fehler zusammen, die du als Privatanleger unbedingt kennen und vermeiden solltest, wenn du teures Lehrgeld sparen möchtest...

Fehler 1: Investieren ohne Vorbildung

Der Sprung ins kalte Wasser kann dich, gerade im Finanzbereich, viel Lehrgeld kosten!

Nicht nur an der Börse, sondern auch bei P2P Krediten kann es fatale Folgen haben, wenn du „mal eben in Privatkredite investierst“, ohne genau zu wissen, was du überhaupt tust bzw. wie diese P2P Kredite überhaupt funktionieren.  

Nicht ohne Grund empfindet es Claus Lehmann von p2p-kredite.com (eine der größten P2P Plattformen im deutschsprachigen Raum) als die wichtigste Regel bei der Geldanlage, zu wissen, wie ein Produkt funktioniert. (Siehe: Expertenrunde – richtig investieren)

Bevor du also größere Summen in P2P Kredite investierst, solltest du zunächst verstehen, wie das Produkt überhaupt funktioniert, in das du dein Geld anlegst...

Diese Regel gilt im Übrigen für alle Finanzprodukte!

Neben Claus Lehmann existieren zahlreiche weitere Finanz-Profis, die es als „finanzielle Todsünde“ ansehen, ohne Vorbildung mit dem Investieren zu beginnen.

An dieser Stelle werden viele Anleger intervenieren und einwerfen, dass es immer die Kombination von Bildung und Erfahrungen sammeln ist, die einen erfolgreichen Investor ausmacht...

Dennoch bildet vor allem Wissen das Fundament deines späteren Erfolgs...

Sorge also dafür, dass dieses Fundament sehr robust und widerstandsfähig ist.

Um dich auf deinem Weg zum P2P Profi bestmöglich zu unterstützen, findest du auf rock-die-boerse.de einen P2P Einsteiger-Guide, der dir die wichtigsten Grundlagen rund um P2P Kredite vermittelt.

Doch es wird noch besser...

Zukünftig sollen regelmäßig umfassende P2P Interviews mit wichtigen Personen aus dem P2P Sektor, unter anderem den CEOs der bekanntesten P2P Plattformen, geführt und auf rock-die-boerse.de veröffentlicht werden.

Diese Interviews werden dir mit Sicherheit dabei helfen, dein Wissen weiter zu vertiefen und ein noch besserer P2P Investor zu werden.

Zu den Interviews gelangst du hier...

So vermeidest du diesen Fehler...

Gerade im Finanzbereich kann man das Zitat „Man lernt nie aus“ zu 100 Prozent unterstreichen. Finanzieller Erfolg stellt sich meist bei den Privatanlegern ein, die eine hohe Lernbereitschaft und Wissbegierde mitbringen

Dein Lernerfolg ist mit Sicherheit am größten, wenn du dich regelmäßig mit anderen P2P Investoren austauschst und von deren Erfahrung profitierst...

Hierfür möchte ich dir zwei Plattformen empfehlen, die einen solchen Austausch auf höchstem Niveau ermöglichen:

  1. Das Forum von p2p-kredite.com
  2. Die Facebook Gruppe Investieren in P2P Privatkredite

Fehler 2: Keine vorherige Finanzanalyse

P2P Kredite sind ein Hochrisikoinvestment...

Eigentlich logisch, denn Investments, die eine jährliche Rendite im zweistelligen Bereich versprechen, können unmöglich den gleichen Sicherheitsstandard bieten wie konservative Produkte, beispielsweise ein Tagesgeldkonto.

Rendite kommt eben von Risiko.

P2P Kredite in die du investierst werden in regelmäßigen Abständen ausfallen und deine enthaltenes Anlagekapital vernichten...

Dementsprechend solltest du auch niemals zu große Teile deines Vermögens ausschließlich in P2P Kredite investieren.

Diversifikation (dazu später mehr) ist hier wichtiger denn je!

Wie groß der optimale Anteil von P2P Investments in Bezug auf das Gesamtvermögen ist, kann nicht abschließend pauschal definiert werden.

Hier ist jeder Privatanleger selbst gefordert, die maximale Investitionssumme in Anlehnung an das persönliche Risikoprofil festzulegen.

P2P Kredite Risikoprofil

Keine Panik...

Dieser Schritt mag komplizierter klingen, als er tatsächlich ist!

Genaugenommen sind nur zwei Schritte nötig, um diese Aufgabe zu erledigen.

Zunächst solltest du dich mit einer Bestandsaufnahme befassen.

Heißt: Wieviel Kapital steht dir überhaupt zur Verfügung und wie sieht deine aktuelle Asset Allocation aus.

Asset Allocation Privatanleger

Wenn du diese erste Frage abschließend beantwortet hast, sollest du dich Fragen, wie deine persönlichen Ziele aussehen und wie gut du mit Verlusten umgehen kannst.

Auch wenn du dich selbst zu den risikobereiten Anlegern zählen würdest, empfehle ich dir, zunächst mit einem kleinere P2P Anteil zu starten, um erste Erfahrungen zu sammeln.

Dieser sollte 5% - 10% im Verhältnis zum Gesamtkapital nicht übersteigen.

Insbesondere dann, wenn du dich mit der Geldanlage im Allgemeinen erst seit kurzem befasst, solltest du dich selbst erst kennenlernen und erfahren, wie gut/schlecht du mit Verlusten umgehen kannst.

Genau diesen Ratschlag vernachlässigen leider sehr viele Privatanleger und lassen sich von den hohen Renditen bei P2P Krediten verführen.

...was uns gleich im Anschluss unweigerlich zu Fehler Nummer drei führt! 

So vermeidest du diesen Fehler...

Bevor du in P2P Kredite investierst ist es ratsam, zunächst die eigenen Finanzen zu analysieren und sich einen Überblick über die Finanzströme zu verschaffen...

Übrigens ist dieser Schritt nicht nur dann sinnvoll, wenn du in P2P Kredite investieren möchtest, sondern kann dir generell dabei helfen, deine Finanzen zu ordnen.

Als kleine Hilfestellung möchte ich dir zwei simple aber sehr nützliche Excel- bzw. Open Office Tools an die Hand geben, die du hier herunterladen kannst.

Fehler 3: „All in“ – zu hohe Investitionssummen ohne Erfahrung

14% Zinsen pro Jahr mit P2P Krediten?

Sensationell!

So oder so ähnlich werden viele Privatanleger reagieren, die erstmals mit P2P Krediten in Berührung kommen und sich von den hohen Renditen begeistern lassen.

Keine Frage: Die Versuchung ist groß, seine gesamten Ersparnisse in P2P Kredite zu investieren, denn zugegebenermaßen kann mit diesen zweistelligen Renditeaussichten nicht einmal der Aktienmarkt mithalten...

...hier liegt die historische Durchschnittsrendite nämlich bei circa 7%.

 Jetzt kommt jedoch das große ABER...

Anlageklassen, die eine sehr hohe Rendite versprechen, besitzen zwangsläufig automatisch ein sehr hohes Risiko.

Der nachfolgende Schubregler macht dieses Phänomen deutlich.

P2P Risiko und Sicherheit

Wer mehr Wert auf Sicherheit legt, wird den Regler eher in die linke Richtung bewegen, dadurch jedoch weniger Rendite erhalten...

...wer hohe Renditansprüche hat, muss den Regler nach rechts bewegen. Dies führt jedoch zu einer Reduzierung der Sicherheit.

P2P Kredite, deren Rendite als sehr hoch anzusiedeln ist, weisen eine verminderte Sicherheit bei sehr hohen Renditechancen auf.

Doch woher kommt diese Eigenschaft?

Ganz einfach...

P2P Kredite sind mit einer sehr hohen Rendite ausgestattet, um diese attraktiv für Investoren zu machen. Schließlich ist bei P2P Krediten ein Totalverlust für einen Investor keine Seltenheit (Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers = Totalverlust für den Investor).

Würdest du bei einer Rendite von 2%, 3% oder 4% pro Jahr ein solches Risiko eingehen?

Wohl kaum!

Bei einer Rendite von 20%, 30% oder 40% sieht das Ganze schon anders aus...

Achtung: Rückkaufgarantie

Viele P2P Plattformen, darunter Mintos oder Robo.cash bieten P2P Kredite mit einer sogenannten Rückkaufgarantie an.

Heißt: Dir wird dein Kredit vom Kreditgeber abgekauft und deine gesamte Investitionssumme inkl. Zinsen auf deinem Konto gutgeschrieben.

Kein Risiko also für dich?

Falsch! Auch die Rückkaufgarantie garantiert nicht das berühmte „Rundum-sorglos-Paket“. Einen ausführlichen Artikel zu diesem Thema findest du hier.

Fassen wir also nochmal zusammen...

P2P Kredite sind ein Investment mit sehr hohem Risiko. Ein Totalverlust (einzelner Kredite) ist durchaus möglich und nicht selten.

P2P Kredite Übersicht Mintos

Einblick in unser Mintos P2P Konto. Ein P2P Kredit ist bereits ausgefallen, mehrere sind im Verzug (Quelle: mintos.com)

Auf der anderen Seite werden Investoren mit einer sehr hohen Rendite dafür belohnt, dieses Risiko einzugehen.

Du solltest also auf jeden Fall geeignete Maßnahmen ergreifen, um dein Kapital bestmöglich zu schützen (z.B. durch Diversifikation, sodass der Ausfall eines einzelnen Kredits nicht zu stark ins Gewicht fällt)...

...und niemals zu große Teile deines Gesamtvermögens ausschließlich in P2P Kredite investieren!

So kannst du diesen Fehler vermeiden...

Nutze die Finanzanalyse-Tools, die dir unter Punkt 2 zur Verfügung gestellt wurden und investiere zu Beginn als „junger P2P Investor“ nur geringe Teile deines Gesamtvermögens.

Ratsam sind hier 3% - 5%.

Erst wenn du praktische Erfahrungen gesammelt hast, kannst du sukzessive damit beginnen, deinen P2P Anteil langsam aufzustocken.

Fehler 4: Alles auf eine Karte setzen - keine Diversifikation

Zum Thema Diversifikation, also der Verteilung deines eingesetzten Investmentkapitals auf verschiedene Anlagetypen und Anlageklassen, gibt es unendlich viele Zitate, Ratschläge und Weisheiten.

Am treffendsten formuliert es jedoch der Fondsverwalters Sir John M. Templeton...

Zitat-Diversifikation-Templeton

Würdest du von dir selbst behaupten, immer zu 100% richtig zu liegen?

Wohl kaum!

Eine ausreichende Diversifikation ist also auch bei P2P Krediten enorm wichtig, denn wie bereits angesprochen ist der Ausfall einzelner Kredite keine Seltenheit.

Zum Thema Diversifikation lassen sich zahlreiche wissenschaftliche Abhandlungen oder Facharbeiten finden. Am einfachsten lässt sich deren Wichtigkeit jedoch anhand des nachfolgenden fiktiven Beispiels erklärten...

An dieser Stelle möchte ich dir kurz die beiden P2P Investoren Huber und Heinz vorstellen.

Hubert ist ein sehr mutiger, unbedachter Anleger. Nachdem er sich bei einer P2P Plattform angemeldet hat, überweist er zunächst 1.000 Euro auf sein Investorenkonto. Im Anschluss investiert er diese 1.000 Euro in einen einzelnen Privatkredit von Person A, die sich ein neues Auto kaufen möchte.

Heinz hingegen ist etwas umsichtiger. Auch ihm stehen 1.000 Euro zu Verfügung, die er in P2P Kredite investieren möchte. Ihm ist das Risiko, sein gesamtes Kapital in nur einen Kredit zu investieren jedoch viel zu hoch...

Auch er investiert in den Autokredit von Person A, allerdings nur 5% seines gesamten Anlagevermögens. Also 50 Euro.

Einige Wochen später passiert folgendes...

Person A muss Privatinsolvenz anmelden und kann den Kredit nicht zurückbezahlen. Auch das Inkassoverfahren ist bereits beendet und erfolglos verlaufen. Heißt: Alle Kreditgeber gehen leer aus.

Hubert büßt diese Investition mit einem Verlust von 100% - 1.000 Euro sind futsch!

Heinz hingegen ärgert sich (nur) über verlorene 50 Euro. Dank ausreichender Diversifikation ist dieser Verlust zwar ärgerlich, jedoch verkraftbar. Er verfügt nach wie vor über weitere 950 Euro, die er investieren kann. 

Anhand des Beispiels kannst du erkennen, wie wichtig es ist, Investitionen in P2P Kredite unbedingt zu diversifizieren.

Probleme wirst du dabei nicht haben...

Die Anzahl der angebotenen Investitionsmöglichkeiten ist so groß, dass du dein Kapital mühelos streuen kannst. Was du beispielsweise an der Plattformen Mintos mühelos erkennen kannst... 

Vergebene P2P Kredite Mintos

Mehrere Tausend P2P Kredite werden dir Monat für Monat auf Mintos angeboten! (Quelle: mintos.com)

Warum also mehr als 1% des Gesamtvermögens in einen einzelnen P2P Kredit investieren, wenn so viele weitere Investitionsgelegenheiten warten?

Minimiere das Risiko eines Totalverlusts, indem du dein Investmentkapital auf viele verschiedene P2P Kredite verteilst.

Verstehe mich nicht falsch: Der Totalverlust eines P2P Kredits aufgrund Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers ist immer ärgerlich. Wenn es jedoch nur 1% deines Anlagevermögens betrifft, wird dich dieser Verlust nicht weiter kümmern...

...und bedeutet außerdem keineswegs deinen finanziellen Kolapps.


Weitere Diversifikationsmaßnahmen bei P2P Krediten

Für jemand, der sich schon länger mit der Geldanlage befasst, wird das Thema Diversifikation nichts Neues sein.

P2P Kredite weisen jedoch eine Besonderheit auf, die andere Kapitalanlagen wie Aktien oder ETFs nicht haben...

Bei P2P Krediten reicht die Diversifikation der Kredite selbst keineswegs aus. Hier solltest du unbedingt zwei weitere Komponenten beachten: P2P Plattformen und Darlehnsanbahner.

Warum?

Ganz einfach...

Sowohl Darlehensanbahner (Vergeben P2P Kredite an Kreditnehmer), wie auch P2P Plattformen (Stellen die Kredite der Darlehensanbahner potenziellen P2P Investoren zur Verfügung) sind Unternehmen.

Das Problem: Unternehmen können pleitegehen.

Dies ist zwar in den vergangenen Jahren bislang nicht wirklich vorgekommen (lediglich der Darlehensanbahner Eurocent hatte Zahlungsschwierigkeiten), allerdings blicken P2P Kredite auf noch keine sehr lange Historie...

...schließlich hat alles so wirklich erst im Jahr 2007 begonnen.

Auch die Frage, wie sich P2P Kredite im Rahmen einer Finanzkrise verhalten, ist bislang noch ungeklärt.

Heißt für dich: Investiere nicht nur in P2P Kredite auf einer Plattform, sondern nutze mehrere für deine Geldanlage.

Achte außerdem auf eine breite Diversifizierung bei Darlehensanbahner.

So kannst du diesen Fehler vermeiden...

Ausreichende Diversifikation ist bei der Geldanlage immer wichtig. Bei P2P Krediten jedoch wahrscheinlich wichtiger denn je!

Um das Risiko zu reduzieren solltest du unbedingt klare Diversifizierungsregeln aufstellen und dich sehr strenge an diese halten.

Solche Regel können beispielsweise folgendermaßen lauten:

  1. Ich verteile die Summe, die ich in P2P Kredite investieren möchte, auf 3 verschiedene P2P Plattformen. Auf jeder werden also 33,3% des Gesamtbetrags angelegt.
  2. Auf jeder Plattform investiere ich maximal 5% der Gesamtsumme in Kredite eines einzelnen Darlehensanbahners.
  3. Ich investiere maximal 2% der Gesamtsumme in einen einzelnen P2P Kredit

Fehler 5: Kurzfristiger Anlagehorizont ohne Reinvestition

Schnell reich werden über Nacht...

Das ist wahrscheinlich der am meisten gehegte Traum unter Privatanlegern.

Rationalisten (und ich hoffe, dass du ein solcher bist) haben jedoch schon erkannt, dass schneller Reichtum in 99% aller Fälle nicht existiert.

Finanzieller Erfolg stellt sich meist nur bei den Anlegern an, die einen sehr langen Atem beweisen und über mehrere Jahre / Jahrzehnte viel Fleiß aufbringen.

So ist es (leider oder Gott sei Dank?) auch bei P2P Krediten!

Auch bei P2P Krediten solltest du unbedingt einen langfristigen Anlagehorizont besitzen und in Jahrzehnten, nicht in Wochen oder Monaten denken...

...deine erhaltenen Zinsen außerdem brav reinvestieren...

...und kurzfriste Verluste / Rückschläge ausblenden.

Der Grund?

Wie immer: Der Zinseszinseffekt

Diese mächtige Waffe unterschätzen immer noch die meisten Privatanleger!!!

Dabei ist das „Phänomen Zinseszinseffekt“ so einfach zu erklären und auf folgende simple Formel zu reduzieren:


Zeit + Reinvestition der Erträge = Vermögen


Ein einfaches Beispiel...

Wer eine Summe von 2.500 Euro über 20 Jahre bei 12% p.a. investiert und die erhaltenen Zinsen brav reinvestiert, der verfügt nach Steuerabzug (801 Euro Freibetrag pro Jahr, 26,375% Steuern) über eine Summe von 21.270,84 Euro.

Nach 30 Jahren sind es sogar 52.783,28 Euro...

Nach 40 Jahren unglaubliche 126.263,04 Euro!

Rendite bei Peer to Peer Krediten

Unter gleichen Voraussetzungen wachsen deine 2.500 Euro ohne Reinvestition der Erträge auf 8.500 Euro nach 20 Jahren...

11.500 Euro nach 30 Jahren...

und magere 14.500 Euro nach 40 Jahren an.

Folgende Schlüsse können wir aus diesem kleinen Rechenbeispiel ziehen:

  1. Der Zinseszinseffekt kommt nur zum Tragen, wenn du deine Erträge ausnahmslos reinvestierst.
  2. Der Zinseszins wirkt exponentiell. Mit zunehmender Dauer wird die Hebelwirkung also immer größer (s. grüne Kurve in der oben stehenden Grafik). Daher solltest du immer langfristig denken!

So lässt sich dieser Fehler vermeiden...

Trotz hoher Renditen solltest du auch bei P2P Krediten nicht in kurzfristigen Zeitintervallen denken.

Je länger dein Anlagehorizont ist, desto stärker entwickelt sich der Zinseszinseffekt!

Fehler 6: Fehlende Automatisierung

Einer der wohl größten Vorteile von P2P Krediten ist es, dass du theoretisch komplett passiv investieren kannst.

Heißt: Du legst zunächst auf einer P2P Plattform verschiedene Kriterien und Eigenschaften fest, die P2P Kredite erfüllen müssen, in die du investierst (Laufzeit, minimaler Zinssatz, etc.)...

...im Anschluss wird die P2P Plattform automatisch in diese Kredite investieren.

Diese Automatisierung hat zahlreiche Vorteile für dich als Investor:

  • Psychologische Fehlentscheidungen werden reduziert. Geld und die menschliche Psyche – funktioniert eigentlich nicht. Wo Verlustängste und Gier zum Tragen kommen, sind Fehlentscheidungen in der Regel vorprogrammiert. Durch die Automatisierung des Investmentprozesses „arbeitet“ der Computer für dich, was diese psychologischen Fehlentscheidungen erheblich reduziert.
  • Jederzeit zu beinahe 100% investiert. Wenn du die unter Punkt 4 beschriebenen Regeln beherzigst wirst du auf mehreren Plattformen unzählige Kleinstbeträge in verschiedene P2P Kredite investiert haben. Folglich werden täglich kleine Centbeträge (Zinsen und Rückzahlungen) auf deinen Konten gutgeschrieben werden. Wenn du die Automatisierung aktiviert hast, werden diese Gutschriften sofort reinvestiert. Ohne, dass du dich täglich einloggst und selbst darum kümmerst. Die P2P Plattform investiert also automatisch in neue Kredite, auch wenn du auf Mallorca am Strand liegst.
  • Kein Spielraum für ausgesetzte Reinvestition. Wer die Reinvestition der Erträge nicht automatisiert läuft Gefahr, Zinserträge gelegentlich für andere Dinge zu verwenden. Aus  einem „gelegentlich“ wird schnell ein „häufig“. Dies führt zu einer abschwächenden Wirkung des Zinseszinseffekts und zu einer verminderten Rendite.

So lässt sich dieser Fehler vermeiden...

Zwischenzeitlich bieten die meisten P2P Plattformen Automatisierungsmöglichkeiten an. Auch wenn diese unter anderen Namen geführte werden (Mintos nennt es „Auto Invest“, Bondora „Portfolio Pro“) tun doch alle das Gleiche.

Nutze diese tolle Möglichkeit und aktiviere unbedingt das automatisierte Investieren...

Und zwar sofort, nachdem du dich auf der Plattform registriert hast!

Fehler 7: Blind auf die Rückkaufgarantie vertrauen

Viele P2P Plattformen werben mit der sogenannten Rückkaufgarantie.

Grundsätzlich ist diese Rückkaufgarantie auch eine tolle Sache für Investoren...

Fällt ein Kredit aufgrund Zahlungsunfähigkeit oder Zahlungsverzug des Kreditnehmers aus, wird dieser dem Investor inkl. versäumter Zinsen wieder abgekauft...

Theoretisch mindert die Rückkaufgarantie das Risiko bei P2P Krediten also nicht nur, sondern egalisiert es komplett!

Wie die Rückkaufgarantie genau funktioniert, welche Vor- und Nachteile zu erkennen sind und worauf du unbedingt achten solltest, erfährst du im Artikel: „Rückkaufgarantie – Segen oder Fluch?“

Nun sind solche Garantien, insbesondere im Finanzbereich, mit Vorsicht zu genießen.

Zu verschenken hat schließlich niemand etwas...

Der Gedanke dahinter ist toll und auch die Funktionsweise für Investoren sehr einfach. Bislang funktioniert diese Rückkaufgarantie auch auf allen von rock-die-boerse.de genutzten P2P Plattformen mit Rückkaufgarantie (Mintos und Robo.cash) hervorragend...

...allerdings hat die Rückkaufgarantie noch keine Finanzkrise erlebt.

Und genau das prangern Experten an!

Es existieren viele kritische Stimmen, die berechtigterweise die Frage stellen, wie Darlehensanbahner in einem Krisenfall diese Rückkaufgarantie tatsächlich stemmen können. So zum Beispiel auch der Bondora CEO Pärtel Tomberg im rock-die-boerse.de Interview (die P2P Plattform Bondora verzichtet bewusst auf eine Rückkaufgarantie).

So kannst du diesen Fehler vermeiden...

Eine 100-prozentige „Anti-Verlust-Garantie“ wird dir im Finanzbereich niemand einräumen können – schon gar nicht, wenn auf der anderen Seite zweistellige Renditen zu Buche stehen.

Aktuell (Stand Sommer 2018) funktioniert die Rückkaufgarantie tadellos...

Aber wie sieht es während oder nach einer Finanzkrise aus?  Diese Frage wird dir momentan niemand beantworten können. Verlasse dich also nicht blind auf diese Garantie und sehe auch in besicherten P2P Krediten ein risikoreiches Investment.

Fehler 8: Steuern unterschätzen

Zum Thema Steuer muss man eigentlich nicht viel sagen...

Dass Gewinne aus P2P Krediten der Kapitalertragssteuer unterliegen und im Rahmen der Steuererklärung geltend gemacht werden müssen, wurde im Beitrag „Besteuerung von P2P Krediten“ bereits hinreichend erörtert.

Dennoch machen viele Privatanleger den Fehler, die Steuerlast beim Zinsertrag zu vernachlässigen.

Wann müssen eigentlich Gewinne aus P2P Kredite beim Finanzamt angegeben werden? Jahr für Jahr oder erst bei Überweisung vom Investorenkonto der P2P Plattform auf das Bankkonto?

Genau dieser Frage ist Finanzbuchautor Luis Pazos in einem tollen Gastbeitrag auf passives-einkommen-mit-p2p.de nachgegangen.

Zinserträge aus P2P Krediten werden mit den gängigen 25% Abgeltungssteuer, plus Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer belastet...

Über 1/4 des Gewinns muss also abgezogen werden.

Dieser Tatsache sind sich leider viele Anleger nicht bewusst und erleben Jahr für Jahr eine böse Überraschung im Rahmen des Steuerausgleichs.

So kannst du diesen Fehler vermeiden...

An der Steuer kommt keiner vorbei. Auch du als P2P Investor nicht...

Wer also bereits 1/4 seiner Erträge vor dem geistigen Auge abzieht, ist immer auf der sicheren Seite.

Fehler 9: Gierig werden

Im Rahmen dieses Beitrags wurde immer wieder angesprochen, wie fatal der Einfluss der menschlichen Psyche auf die Geldanlage sein kann.

Psychologische Fehlentscheidungen sind wahrscheinlich der Renditekiller Nummer 1...

Um es noch deutlicher auszudrücken: Die menschliche Psyche ist eigentlich für die Geldanlage nicht geschaffen.

Bei P2P Krediten ist es vor allem das „Schreckensgespenst GIER“, das dir früher oder später enorm gefährlich werden kann.

Schuld sind die hohen Renditen, die P2P Kredite versprechen.

Verständlich, denn Privatanleger, die sich seit vielen Monaten bzw. Jahren an zweistelligen jährlichen Renditen erfreuen, werden sich irgendwann die Frage stellen, warum die Investitionssumme in P2P Kredite nicht aufgestockt werden sollte.

Zusätzlich vermittelt die Rückkaufgarantie das Gefühl, dass ja gar nichts schiefgehen kann...

Extrem wird es, wenn sogar der Gedanke aufkommt, zusätzliches Investitionskapital durch Fremdkapitalaufnahme zu beschaffen.

Verbanne diese Gedanken sofort wieder aus deinem Kopf!

P2P Kredite sind ein sehr risikoreiches Investment und werden es immer bleiben.

Dementsprechend solltest du unbedingt darauf achten, nicht zu große Teile deines Kapital darin zu investieren und deine Finanzen ausreichend zu diversifizieren.

So kannst du diesen Fehler vermeiden...

Die Gier ist einer der schlechtesten Ratgeber bei Finanzangelegenheiten!

Denke stets rational und stelle Finanzregeln auf, an die du dich zu jederzeit bedingungslos hältst!

Eine dieser Regel sollte sein, nicht mehr als maximal 10% - 20% deines Gesamtvermögens in P2P Kredite zu investieren (Erinnere dich an dieser Stelle an Fehler 4 zurück!).

Halte dich unbedingt an deine Regel – zu jeder Zeit, ohne Wenn und Aber!

10. Nicht „auf dem Laufenden“ bleiben

Die P2P Branche boomt!

Jährlich wächst die Anzahl der P2P Plattformen und die Summe ausgegebener P2P Kredite erreicht immer neue Höchststände.

Statistik P2P Deutschland

In solchen Wachstumsbranchen kommt es immer wieder zu Änderungen (Marktumfeld, Gesetzeslage, etc.) und dadurch bedingten potenziellen Gefahren.

Bestes Beispiels ist der Darlehensanbahner Eurocent (auf der Mintos Plattform aktiv), der im Jahr 2017 finanzielle Schwierigkeiten zu vermelden hatte.

Auch wenn du vollständig automatisiert investierst (was unbedingt zu empfehlen ist, siehe Fehler 6) solltest du dich in regelmäßigen Abständen informieren, was die P2P Branche gerade antreibt.

So lässt sich dieser Fehler vermeiden...

Die meisten P2P Plattformen betreiben einen eigenen Blog, den du abonnieren kannst.

Heißt: Bei neuen Beiträgen wirst du automatisch per E-Mail informiert.

Auf diese Weise bist du immer informiert und verpasst keine wichtigen News. Zusätzlich wirst du dein Fachwissen im P2P Bereich sukzessive erweitern, was dich zu einem besseren Investor machen wird.

Fazit, oder: Die Quintessenz dieses Beitrags...

Investieren in P2P Kredite klingt zunächst komplizierter, als es tatsächlich ist.

Die stetig wachsende Anzahl an P2P Plattformen und die Weiterentwicklung der bestehenden Anbieter verbessert die Investitionsmöglichkeiten und das Kundenerlebnis erheblich.

Der Einstieg wird also immer leichter und unkomplizierter.

Dennoch ist auch im P2P Sektor nicht alles Gold was glänzt (1 Euro ins Phrasenschein). Auch hier lauern viele Gefahren und Risiken, die du unbedingt kennen solltest.

Allerdings sind es vor allem 10 Fehler, die Privatanlegern bei P2P Krediten immer wieder unterlaufen.

Wenn du diese 10 Fehler kennst, kannst du teures Lehrgeld vermeiden und durchaus erfolgreich in P2P Kredite investieren...    

Kommentar hinterlassen 0 Kommentare