P2P Rückkaufgarantie unter der Lupe – die ultimative Sicherheit?

Die Rückkaufgarantie bei P2P Krediten – heißt diskutiert und oftmals kritisch hinterfragt.

Dabei klingt Rückkaufgarantie grundsätzlich wie etwas vollkommen Positives...

Der Begriff beschreibt nämlich nichts anderes als das Versprechen eines Darlehensanbahners, einen ausgefallenen Kredit von einem Investor zurückzukaufen.

In Anbetracht der Tatsache, das P2P Kredite zweistellige Renditen für Privatanleger erwirtschaften, klingt diese Rückkaufgarantie beinahe zu schön um wahr zu sein!

Zweistellige Renditen bei 100% Sicherheit...

Dass eine solche Kombination am Finanzmarkt eigentlich nicht existiert, muss man wahrscheinlich nicht besonders betonen.

Grund genug also, die Rückkaufgarantie in diesem Artikel auf den Prüfstand zu stellen.

Wir klären Fragen wie:

  • Was ist die Rückkaufgarantie überhaupt und wie funktioniert diese?
  • Welche Vorteile haben Kreditgeber und Investoren?
  • Wo schlummern Risiken?


Eines sei schon vorab verraten: Die Rückkaufgarantie ist keineswegs zu verteufeln...

...aber sie ist eben auch nicht das berühmte „Rundum-Sorglos-Paket“.   

Einstieg: Was ist die Rückkaufgarantie?

P2P Kredite sind, zweifelsohne, ein Hochrisikoinvestment. Riskanter als beispielsweise Aktien, ETFs oder Fonds.

Und genau das ist der Punkt...

Um dieses Investment sicherer zu gestalten und für Investoren attraktiver zu machen, haben sich viele Kreditgeber bzw. P2P Plattformen dafür entschieden, ihre P2P Kredite mit einer Rückkaufgarantie auszustatten.

Das sind zum Beispiel Mintos (viele Kredite mit Rückkaufgarantie) oder RoboCash (ausschließlich Kredite mit Rückkaufgarantie).

Dabei ist der Name Programm...

Eine Rückkaufgarantie, übrigens auch Buyback Garantie genannt, ist ein Versprechen der Kreditgeber gegenüber Investoren, Kredite die in Verzug geraten, zurückzukaufen.

Zuzüglich Zinsen versteht sich...

Wann diese Rückkaufgarantie greift, ist von Plattform zu Plattform verschieden. Bei Mintos sind es 60 Tage, bei RoboCash greift die Garantie schon nach 30 Tagen.

Die Begriffsdefinition lässt bereits aufhorchen...

Als Investor erhält man also nicht nur den in einen Kredit investierten Betrag zurück, sondern sogar Zinsen.

Klingt beinahe zu schön, um wahr zu sein!

Risiko? Fehlanzeige!

So siehst es zumindest auf den ersten Blick aus...

Der zweite Blick enttarnt jedoch Gefahrenpotenziale. Dazu aber später mehr. Zunächst werfen wir einen Blick auf die Funktionsweise der Rückkaufgarantie.

Wie funktioniert die Rückkaufgarantie?

Die Funktionsweise der Rückkaufgarantie ist simpel und schnell erklärt...

Für dich als Investor läuft alles automatisch:

  • Ein Kredit ist die von der Plattform bestimmte Tagesgrenze im Verzug
  • Der Darlehensanbahner kauft deinen Kredit zurück und erstattet dir die Restschuld inkl. einer Zinszahlung als kleine Entschädigung.

Das war’s...

Rückkaufgarantie Mintos

Vollzug der Rückkaufgarantie bei Mintos in der Kontoübersicht (Quelle: mintos.com)

Das Geld wird deinem Konto unmittelbar gutgeschrieben und du könntest es theoretisch sofort reinvestieren.

Der Darlehensanbahner bzw. die Plattform wird nun versuchen, das Geld des Kreditnehmers schnellstmöglich einzutreiben.

Entweder im Rahmen eines Mahnverfahrens oder bei absoluter Zahlungsunfähigkeit im Rahmen eines Inkassoverfahrens.

Ein Mahnverfahren bedeutet für Kreditgeber automatisch zusätzliche Einkünfte durch Mahngebühren – noch mehr Rendite also pro Kredit.

In Deutschland beispielsweise liegt diese Gebühr zwischen 2 Euro bis 3 Euro.

Die Rückkaufgarantie ist also einfach, schnell und für P2P Investoren grundsätzlich eine tolle Sache...

Die Frage, die sich nun jedoch unweigerlich jeder Leser stellen wird: Wie kann das P2P Geschäft für Darlehensanbahner bzw. P2P Plattformen lukrativ sein, die eine Rückkaufgarantie anbieten?

So viel sei bereits verraten: Allein die möglichen Zusatzeinnahmen durch Mahngebühren rechtefertigen den Einsatz einer Rückkaufgarantie nicht.

Die Antwort finden wir in der Zusammensetzung eines P2P Kredits...


Die Zusammensetzung eines P2P Kredits - ein fiktives Beispiel

Fakt ist: Kreditgeber und Plattformen müssen trotz Rückkaufgarantie profitieren. Schließlich würde sich andernfalls keiner der beiden Parteien auf P2P Kredite mit Rückkaufgarantie einlassen.

Wie genau Kreditgeber Gewinne erzielen, erfährt man bei näherer Untersuchung eines P2P Kredits und die Entstehung dessen Rendite.

P2P Kredite Renditeverteilung

Die 10-15% Rendite p.a., die bei dir als Privatinvestor ankommen, sind also nur die sprichwörtliche Spitze des Eisbergs.

Der tatsächliche Kreditzins für den Kreditnehmer ist um ein Vielfaches höher und liegt teilweise sogar im dreistelligen Bereich.

Um potenzielle Verlust also bereits frühzeitig abzudecken, werden P2P Kredite auf Kreditnehmerseite mit sehr hohen Zinssätzen versehen...

Aus den hohen Kreditzinsen ergibt sich schlussendlich die Marge, mit der die Rückkaufgarantie finanziert werden kann.

Es existieren P2P Plattformen, die sich komplett gegen dieses Geschäftsmodell aussprechen.

Ein Beispiel wäre Bondora. Hier lassen sich keine P2P Kredite mit Rückkaufgarantie finden. Warum, erfährst du im Interview mit Pärtel Tomberg, dem Bondora CEO.

Die Vorteile der Rückkaufgarantie

Die Vorteile der Rückkaufgarantie auf Investorenseite liegen auf der Hand: Das Ausfallrisiko eines Kredits wird minimiert, wenn nicht sogar komplett egalisiert.

Nach 30 bzw. 60 Tagen (je nach P2P Plattform) werden überfällige Kredite inkl. Zinsen abgekauft und du hast die Möglichkeit, das rückerstattete Geld sofort zu reinvestieren.

Gebühren oder Transaktionskosten fallen für dich als Investor nicht an.

Dieser Ablauf bringt für dich zwei entscheidende Vorteile.

  • Die in einem überfälligen Kredit gebundene Summe bringt keinerlei Rendite. Wird dir der Kredit schnell abgekauft, kannst du diesen Betrag in neue P2P Kredite investieren, die wiederum Rendite erwirtschaften.
  • Du selbst musst dich nicht mit einem Mahn- bzw. Inkassoverfahren beschäftigen. Das übernimmt der Darlehensanbahner, nachdem er dir deinen Kredit abgekauft hat.

Positiv zu erwähnen ist außerdem, dass Kreditgeber immer in einen Mindestanteil eines Kredits selbst investiert bleiben, um Interessenskonflikte zu vermeiden. Bei Mintos beispielsweise sind das mindestens 5% pro Kredit.  

Heißt: Der Kreditgeber hat selbst ein großes Interesse daran, das Mahn- bzw. Inkassoverfahren erfolgreich zu gestalten.

Das Prinzip der Rückkaufgarantie und der aus Investorensicht einfache Ablauf ist also wirklich eine tolle Sache und definitiv ein Vorteil bei P2P Investments...

Dennoch solltest du dich auf keinen Fall blind auf die Garantie verlassen und deine gesamten Ersparnisse in P2P Kredite mit Rückkaufgarantie investieren!

Eine 100-prozentige Sicherheit ist nämlich auch die Rückkaufgarantie nicht...

Achtung: Risiken und Gefahren der Rückkaufgarantie

Der Grundgedanke der Rückkaufgarantie ist simpel: P2P Kredite, die mit einer solchen Garantie ausgestattet sind, suggerieren dem Investor ein hohes Maß an Sicherheit.

Als intelligenter Investor solltest du jedoch JEDE Garantie, die dir durch die Finanzindustrie angeboten wird, kritisch hinterfragen...

So auch die Rückkaufgarantie bei P2P Krediten.

Es existieren nämlich einige Gefahren und Fallstricke, die du auf jeden Fall kennen musst.


1. Noch keine Währungskrise durchlebt

P2P Kredite haben eine noch sehr junge Geschichte...

Folglich auch die P2P Plattformen, die eine Rückkaufgarantie anbieten. So wurde beispielsweise Mintos erst im Jahr 2015 gegründet.

Wirft man nun einen Blick zurück, wird man unweigerlich feststellen, dass die letzten größeren Finanzkrisen (Finanzkrise 2007, Eurokrise 2010) deutlich davor anzusiedeln sind.

Keiner, auch nicht die P2P Plattformen, weiß also, wie sich die Rückkaufgarantie in einer Krise verhält!

Diese Tatsache solltest du immer im Hinterkopf behalten. Denn eines ist gewiss: Die nächste Finanzkrise kommt bestimmt!


2. Keine gesetzlichen Vorgaben

Darlehensanbahner und P2P Plattformen sind keine Banken, gleichgestellte Finanzinstitute oder Versicherungsgesellschaften.

Demnach unterliegen diese auch nicht den Gesetzmäßigkeiten, die für Banken anzuwenden sind.

So müssen Darlehensanbahner und P2P Plattformen zum Beispiel keine gesetzlichen Rücklagen bilden, wie es Banken und Versicherungsunternehmen tun müssen.

Die im vorherigen angesprochene nächste Finanzkrise könnte also dazu führen (wenn plötzlich hunderte Kreditnehmer eines Darlehensanbahners gleichzeitig in Zahlungsverzug geraten), dass die Rückkaufgarantie überhaupt nicht mehr bedient werden kann.

Da P2P Plattformen und Darlehensanbahner keine Banken im gesetzlichen Sinne sind, unterliegen sie auch nicht der europäischen Einlagensicherung.

3. Keine belegbaren Zahlen und Statistiken

Der Erfolg / Misserfolg eines Finanzprodukts lässt sich nur messen, indem belegbare Zahlen und Statistiken genauer untersucht werden...

Und genau hier fehlt es bei P2P Krediten mit Rückkaufgarantie!

Weder Kreditgeber, noch P2P Plattformen lassen sich in die Karten schauen.

Wie tragfähig das Modell also tatsächlich ist, kannst du als Investor unmöglich beurteilen, solange der Zugang zu tatsächlichen Zahlen verwehrt bleibt.


4. Zahlungsunfähigkeit des Kreditgebers

Was passiert eigentlich mit der Rückkaufgarantie, wenn der Kreditgeber selbst zahlungsunfähig ist?

Die wahrscheinlichste Theorie ist, dass ein Rückkaufprogramm zunächst ausgesetzt wird, bis alle Gläubiger aus der Insolvenzmasse bedient sind.

Ob du dann überhaupt noch in den Genuss der Rückkaufgarantie kommst, bleibt fraglich.

Auch dieses Szenario muss unbedingt in Betracht gezogen werden...

Fazit: Die Rückkaufgarantie ist Licht und Schatten zugleich...

Die Rückkaufgarantie ist in ihrem theoretischen Gedanken eine feine Sache für P2P Investoren...

Bislang funktioniert diese auch tadellos!

Allerdings solltest du auf keinen Fall den Fehler machen, dich blind auf diese Rückkaufgarantie zu verlassen.

Kein Mensch kann vorhersagen, ob die Tragfähigkeit der Rückkaufgarantie erhalten bleibt, wenn eine globale Finanzkrise droht und Kreditnehmer massenhaft ausfallen.

Auch bei P2P Krediten mit Rückkaufgarantie solltest du also Vorsicht walten lassen, deine Geldanlage diversifizieren und P2P Kredite nach wie vor als das sehen, was sie tatsächlich sind: ein Risikoinvestment.

Dementsprechend empfiehlt es sich, nur kleine Teile deines Vermögens in P2P Kredite zu investieren...

...auch dann, wenn diese eine 100-prozentige Sicherheit durch die Rückkaufgarantie suggerieren. 

Tipp: Der kostenlose P2P Einsteiger-Guide verrät dir Schritt für Schritt, wie du erfolgreich in P2P Kredite investierst und worauf du unbedingt achten musst. Ein Muss für P2P Anfänger!

Kommentar hinterlassen 0 Kommentare