Was ist eine Aktiengesellschaft (AG)?

Ein wichtiger Abschnitt für Aktien Einsteiger ist es zu verstehen, warum Unternehmen überhaupt an die Börse gehen. Die Frage "Was ist eine Aktiengesellschaft (AG)" hilft dabei, dieses Thema zu verstehen...

In Deutschland existieren nämlich viele verschiedene Rechtsformen für Unternehmen.

Neben der wahrscheinlich allgemein bekannten Gesellschaft mit begrenzter Haftung (GmbH) oder der Kommanditgesellschaft (KG) können Unternehmen auch die Form der Aktiengesellschaft (AG) wählen.

Letztere, also die Aktiengesellschaft, wird dir in diesem Beitrag Schritt für Schritt erklärt.

Was ist eine AG? Das sagt das Lehrbuch...

Nun zunächst die Begriffsdefinition aus dem Lehrbuch:

Was ist eine Aktiengesellschaft (AG) Definition

Verstanden? 

Kannst du dir die Frage „Was ist eine Aktiengesellschaft“ bereits beantworten? Wahrscheinlich nicht, oder?


So würde ich es erklären...

Versuchen wir es also nochmal mit einer Begriffsdefinition, die wirklich auch Börsenneulinge verstehen.

Bei einer Aktiengesellschaft handelt es sich um eine Kapitalgesellschaft. Weil es sich hierbei um einen sehr wichtigen Begriff handelt, möchte ich auf diesen kurz eingehen. In Deutschland existiert nämlich eine weitere Gesellschaftsart, die mit einer Kapitalgesellschaft auf keinen Fall verwechselt werden darf!

Kurzer Exkurs: Kapital- und Personengesellschaften

Es existieren in Deutschland zwei verschiedene Rechtsformen:

1. Kapitalgesellschaft

Bei einer Kapitalgesellschaft stellen Investoren (sogenannte Gesellschafter) Kapital zur Verfügung, sind jedoch an der Leitung des Unternehmens nicht direkt beteiligt und können nur bedingt darauf einwirken.

2. Personengesellschaften

Bei einer Personengesellschaft schließen sich mindestens zwei Personen zusammen, um ein Unternehmen aufzubauen und zu leiten. Hier sind also alle Gesellschafter direkt mit der Leitung des Unternehmens beteiligt.

Nur, wenn du den Unterschied zwischen Kapital- und Personengesellschaft kennst, kannst du daraus ableiten, dass Teilhaber einer Aktiengesellschaft nicht auf das Unternehmen direkt einwirken können. Eine sehr wichtige Erkenntnis, denn du musst dir im Klaren darüber sein, dass du als möglicher Investor und Aktienbesitzer zwar Anteile an einem Unternehmen besitzt, die Firmengeschicke jedoch nicht direkt beeinflussen kannst.

Als Gesellschafter kannst du lediglich an einer Steigung des Aktienkurses oder an direkten Gewinnausschüttungen (Dividenden) profitieren. Zwar besitzt du im Rahmen der Hauptversammlung als Aktienbesitzer ein Stimmrecht, was dich jedoch nur indirekt an wichtigen Unternehmensentscheidungen beteiligt (dazu jedoch später mehr).

Wird eine Aktiengesellschaft gegründet, wird das gesamte Unternehmenskapital in einzelne Anteile zerlegt, sogenannte Aktien. Diese Aktien können dann sowohl von den Unternehmern selbst, von Angestellten aber auch von Privatleuten erworben werden.

Übrigens: Es können sich sowohl komplett neu gegründete Unternehmen für die Rechtsform der Aktiengesellschaft entscheiden aber auch bereits bestehende Unternehmen in die Form der Aktiengesellschaft wechseln. Letzteres passiert immer wieder und sorgt häufig für großes Aufsehen. Die imposantesten Gründungen und Börsengänge habe ich dir in der nachfolgenden Grafik aufbereitet.

IPO - die größten Börsengänge in der Geschichte

Der Gründungsablauf einer AG

Damit ein Unternehmen überhaupt die Rechtsform der AG wählen kann, muss zunächst ein Grundkapital in Höhe von 50.000 Euro zur Verfügung stehen. Die Gründung selbst kann durch eine oder mehrere juristische Personen erfolgen und unterteilt sich in insgesamt drei Phasen:

Phase 1: Vorgründungsgesellschaft

Mit dieser Phase zeigt ein Unternehmen zunächst an, dass eine Aktiengesellschaft gegründet werden soll. Der wohl wichtigste Punkt dieser Phase ist die Aufsetzung eines Gründungsvertrags durch einen Notar.

Phase 2: Vor-AG

Hat ein Unternehmen bereits alle notariellen Schritte, die zur Gründung einer Aktiengesellschaft erforderlich sind, eingeleitet, ist jedoch noch nicht im Handelsregister verzeichnet, lautet die Bezeichnung „Vor-AG“.

Grundsätzlich ist auf eine Vor-AG bereits die eigentliche Satzung der späteren AG anzuwenden. Zum Zeitpunkt der Vor-AG besteht nämlich schon ein Vorstand, ein Aufsichtsrat und es muss eine Hauptversammlung für Investoren abgehalten werden. Zur eigentlichen AG unterscheidet sich die Vor-AG also nur minimal.

Phase 3: Aktiengesellschaft

Nachdem die Gesellschaft in das Handelsregister eingetragen wurde, existiert endlich die eigentliche AG und Investoren können sich durch den Erwerb von Aktien am Unternehmen beteiligen.

Lass dich hier jedoch bitte nicht täuschen: Nicht alle Aktiengesellschaften sind an der Börse notiert. Du kannst also nicht zwangsläufig Anteile an einer AG elektronisch über deinen Broker erwerben. Hier findest du eine Liste über alle börsennotierten Aktiengesellschaften in Deutschland.

Die Zusammensetzung einer AG

Eine Aktiengesellschaft setzt sich insgesamt aus drei Organen zusammen:

Was ist eine AG - Zusammensetzung

1. Vorstand

Der Vorstand lenkt und leitet die Aktiengesellschaft. Er wird durch den Aufsichtsrat bestellt und kann aus einer oder mehreren Personen bestehen.

2. Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat ist das Kontrollorgan einer Aktiengesellschaft. Er bestellt und überwacht den Vorstand durch die Prüfung des Jahresabschlusses und der Bilanzen.

3. Hauptversammlung

Die Hauptversammlung setzt sich aus allen Aktienbesitzern einer Aktiengesellschaft zusammen. Also: Jeder, der eine Aktie des Unternehmens besitzt, wird auch zur Hauptversammlung eingeladen und hat hier ein Stimmrecht.

Wie aussagekräftig dieses Stimmrecht ist, hängt vom Anteil der im Besitz befindlichen Aktien ab. Die Stimme eines Investors, der über 10.000 Aktien verfügt hat also logischerweise mehr Gewicht als die Stimme eines Aktionärs, der lediglich 1.000 Aktien besitzt.

Eine weitere wichtige Aufgabe der Hauptversammlung ist die Bestellung des Aufsichtsrats und die Entlastung des Vorstands. Außerdem entscheidet diese über die Verwendung des Vorjahresgewinns eines Unternehmens und schlägt beispielsweise die Höhe der Dividenden vor.

Aktiengesellschaft - die Vorteile für Unternehmen

Zum Abschluss dieses Beitrags möchte ich mich noch mit der Frage beschäftigen, welche Vorteile eine Aktiengesellschaft überhaupt für Unternehmen hat. Schließlich ist die Gründung einer AG auch mit sehr viel Aufwand und einem sehr hohen Grundkapital verbunden.

Warum sich die Gründung einer Aktiengesellschaft dennoch lohnt, insbesondere für große Firmen mit sehr hohem Kapitalbedarf, erfährst du jetzt:

1. Unabhängiger Kapitalzufluss

Unternehmen haben lediglich zwei Möglichkeiten, um neues Kapital für Expansionen zu erhalten: einen Bankkredit oder die Gründung einer AG.

Hier besteht der große Vorteil der AG-Gründung darin, dass das Kapital zum einen nicht an die Bank zurückbezahlt werden muss, zum anderen kann das Unternehmen unabhängig von Dritten (Kreditgeber) agieren.

2. Einfache Anteilsübertragung

Wie bereits angesprochen sind nicht alle Aktiengesellschaften automatisch auch an der Börse notiert, die Übertragung von Firmenanteilen (Aktien) erfolgt dennoch schnell und einfach – und zwar ganz ohne Notar.

Unkompliziert und schnell erfolgt logischerweise die Aktienübertragung bei börsennotierten Aktiengesellschaften. Mit nur wenigen Klicks kannst du über deinen Broker online Aktien von Unternehmen kaufen bzw. verkaufen.

3. Kontrolle durch unabhängige Organe

Die drei verschiedenen Organe einer Aktiengesellschaft habe ich dir bereits vorgestellt: Vorstand, Aufsichtsrat und Hauptversammlung.

Da alle drei Organe in ihrer Funktion voneinander getrennt sind, erfolgt eine unabhängige und zuverlässige Kontrolle.

Was ist eine Aktiengesellschaft? Zusammenfassung

Ich denke, dieser Artikel hat die Frage „Was ist eine Aktiengesellschaft“ verständlich beantwortet. Du weißt nun, was man unter einer Aktiengesellschaft versteht, wie der Ablauf der Gründung ist, aus welchen Organen sich eine AG zusammensetzt und welche Vorteil eine Aktiengesellschaft für Unternehmen bietet.

Solltest du dennoch offene Fragen zu diesem Thema haben, schreibe sie doch einfach in die Kommentare, ich werde diese so schnell wie möglich beantworten!

Kommentar hinterlassen 0 Kommentare